ÖKOLOGIE
UND KLIMA

THEMENBLOCK: ÖKOLOGIE UND KLIMA

URBAN PLACES RELODED VOL. 2

Urban Places Reloaded Vol.II –  erster Themenblock

 

„Welche Pläne haben Sie für regionale Beiträge zum Klimaschutz? Welche regionalen Ziele können Sie für das Jahr 2030 formulieren? Wann wird Hildesheim eine autofreie Innenstadt haben?“

Eine spannende Runde zu diesen und weiteren drängenden Fragen, die die Stadt Hildesheim betreffen.

 

Auf dem Podium:

Dennis Münter (CDU),

Dr. Rita Weber (SPD),

Ulrich Räbiger (Die Grünen),

Fabian Walla (Die Linke),

Claas Ebert (FDP),

Hamun Hirbod (Die Partei)

Experte: Detlef Ramisch

Mit Konstantin Rethmann in der Moderation

ERGEBNISSE DER BÜRGER*INNENBETEILIGUNG

WER SIND WIR?

Wir sind eine Arbeitsgruppe von Menschen aus Hildesheimer Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsinitiativen wie Stadtlabor, Greenpeace, verschiedene FFF-Initiativen, Extinction Rebellion und mehreren Hildesheimer Bi`s. Damit sich die Hildesheimer Politik nun endlich bewegt, braucht es den nachhaltigen Druck aus der Bevölkerung und einen gemeinsam getragenen Maßnahmenkatalog hin zu Klimaneutralität, entwickelt unter Beteiligung der Bevölkerung im Rahmen verfassungsmäßiger Bürger*innenbeteiligungsinstrumente.

Erster Schritt zu diesem Ziel ist nun die Sensibilisierung von Bevölkerung und Lokalpolitiker*innen.

HILDES KLIMAKRISE ANGEPACKT

Hildes Klimakrise angepackt! Verabredungen aus der Podiumsdiskussion vom Hildesheimer Klimatag (HiAZ berichtete am 21.09.2020) werden umgesetzt.
Am Aschermittwoch, dem 17. Februar 2021, um 17 Uhr starten wir mit einer digitalen öffentlichen Vorstellung von Projekten im Klimajahr. Präsentiert wird die aktuelle Aktion "12 Fragen an klimapolitisch Verantwortung tragende Personen in Stadt und Land Hildesheim".
("12 Fragen - alle Antworten" https://nextcloud.plattform-n.org/s/to26a8RokqPtAp7)

Das einmütige Fazit der Diskussionsrunde aus Klimaaktivist:innen und Politiker:innen des Hildesheimer Klimatages am 19. September 2020:
Wir brauchen und wollen eine wirkungsvolle Bürger:innenbeteiligung für Hildesheim!

"Hinter uns liegt das bei weitem wärmste Jahrzehnt seit Beginn der Aufzeichnungen. Und vor uns liegt das Jahrzehnt, das über das Klima unseres Planeten für den Rest des Jahrhunderts – und darüber hinaus – entscheidet. Um das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Abkommens überhaupt noch erreichen zu können, müssten bis 2030 die weltweiten CO₂-Emissionen weit mehr als halbiert werden. Hildesheim tut jedoch nach wie vor so, als hätte dies keine Relevanz für die Lokalpolitik! Das dürfen wir nicht mehr durchgehen lassen und fordern Stadt und Landkreis daher auf, in 2021 einen relevanten Maßnahmenplan für die Hildesheimer Klimaneutralität bis 2030 zu entwickeln und umzusetzen",

sagt Dipl.-Ing. Ellen Gerdes. Sie hatte in die Podiumsdiskussion mit einem Impulsvortrag zum Stand der Klimakrise eingeführt.

Unser Motto: "Hildes Klimakrise angepackt!"

https://plattform-n.org/project/hildes-klimakrise-angepackt/

hilde_logo_300dpi.jpg